Meine Ausbildung bei der AOK Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Michaela Gottschling absolviert derzeit eine Ausbildung zur Sozialversicherungsfachangestellten bei der AOK Bayern.

Rosenheim - Eine Ausbildung bei der AOK Bayern - wie ist das so? Michaela Gottschling schreibt über ihre persönlichen Erfahrungen und ihre Entwicklung als Auszubildende zur Sozialversicherungsfachangestellten.

Vorname Michaela
Nachname Gottschling
Firma AOK Bayern - Die Gesundheitskasse, Direktion Bad Reichenhall
Straße Wittelsbacherstraße 8
PLZ 83435
Ort Bad Reichenhall
Firmen-Telefon 086517010
Ausbildung zur/zum Sozialversicherungsfachangestellten
Dauer der Ausbildung 3 Jahre
Nötiger Schulabschluss Mittlere Reife, (Fach-)Abitur oder vergleichbar
Wie ist die Ausbildung aufgebaut? Es handelt sich um eine duale Ausbildung, das heißt, sie findet in der AOK und der Berufsschule statt. Zusätzlich sind im AOK-Bildungszentrum in Hersbruck noch Schulungen und Seminare.
Wo befindet sich die Schule? Die Berufsschule für Versicherungswesen befindet sich in München.
Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma Unterschiedlichste Kunden fachkundig beraten und betreuen. Versicherungsverhältnisse und Leistungsansprüche beurteilen. Maßnahmen zur Gesundheitsfürsorge anbieten und Neukunden gewinnen.
Wie läuft das Einstellungsverfahren? Schriftlicher Einstellungstest für alle Bewerber. Anschließend persönliches Auswahlverfahren.
Wie hoch ist der Verdienst? 1. Jahr 949 Euro; 2. Jahr 1.031 Euro; 3. Jahr 1.118 Euro (Stand: ab 01.04.2015)
Anzahl Azubi-Stellen 4 bis 6
Mitbewerber pro Jahr? 50
Übernahmechancen? Ziel der AOK ist es alle Auszubildenden zu übernehmen.
Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme? Sind mit Schulungen und Seminaren und der Fortbildung zum AOK-Betriebswirt/-in bis zum Entwicklungsprogramm für Führungskräfte durchgängig gegeben.
Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen? Durch meine Mutter. Sie hat die Anzeige in der Zeitung gesehen und gemeint, dass ich dort mein Praktikum für die Schule absolvieren und mich auch gleich dort bewerben kann.
Wie weit ist Dein Arbeitsweg? Ca. 3 Kilometer.
Wie kommst Du in die Arbeit? Entweder mit dem Bus oder ich fahre mit meiner Schwester im Auto.
Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma? Das Praktikum hat mir hier wirklich sehr viel Spaß gemacht, ich fand die Kollegen sehr nett. Ich habe mich damals mit den Azubis unterhalten und die haben auch gesagt, dass ihnen die Ausbildung sehr gut gefällt bei der AOK.
Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten? Die Abwechslung, man ist immer wieder in einem anderen Team, dann ist man wieder in Hersbruck oder in München in der Berufsschule, es wird einem also nie langweilig.
Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis? Gleitzeit, das gibt es nicht in vielen Ausbildungsbetrieben. Auch die Ausbildungsvergütung ist im Gegensatz zu anderen Betrieben höher.
Fazit: Die Ausbildung bei der AOK ist sehr abwechslungsreich. Im Betrieb wird einem nie langweilig, da man immer wieder in einem anderen Team eingesetzt wird und andere und neue Aufgaben zu erledigen hat. Die schulische Ausbildung im Bildungszentrum in Hersbruck ist zwar teilweise etwas anspruchsvoll, macht aber trotzdem viel Spaß, da man mit anderen Azubis von der AOK Bayern im Kurs ist und auch neue Freunde findet. In der Berufsschule hat man die Möglichkeit, Azubis von anderen Sozialversicherungsträgern kennenzulernen und sich über den Ausbildungsberuf der Sozialversicherungsfachangestellten auszutauschen. Zusammenfassend ist die Ausbildung bei der AOK vielseitig und nach dem Abschluss der Ausbildung hat man Möglichkeiten sich weiter- bzw. fortzubilden.

Noch mehr Infos über die Ausbildung bei der AOK gibt es hier!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion