Azubi-Offensive

Meine Ausbildung bei ALPMA

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Christian Abinger absolviert derzeit eine Ausbildung zum Mechatroniker bei der ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH.

Rott am Inn - Eine Ausbildung bei ALPMA - wie ist das so? Christian Abinger schreibt über seine persönlichen Erfahrungen und seine Entwicklung als Auszubildender zum Mechatroniker.

Vorname

Christian

Nachname

Abinger

Firma

ALMPA Alpenland Maschinenbau GmbH

Straße

Alpenstraße 39

PLZ

83543

Ort

Rott am Inn

E-Mail

ausbildung@aplma.de

Ausbildung zur/zum

Mechatroniker

Dauer der Ausbildung

3,5 Jahre

Nötiger Schulabschluss

Mittlere Reife

Wie ist die Ausbildung aufgebaut?

30 Prozent mechanisch, 70 Prozent elektrisch

Wo befindet sich die Schule?

Berufsschule für Fertigungstechnik in München

Aufgaben/Tätigkeiten in der Firma

Bearbeiten, montieren und erstellen von mechanischen Systemen. Aufbau von elektropneumatischen, -hydraulischen, sowie speicherprogrammierter Steuerungen mit anschließendem Testen und Installieren.

Wie läuft das Einstellungsverfahren?

Bewerbung, Einstellungstest, Vorstellungsgespräch, Benachrichtigung

Wie hoch ist der Verdienst?

1. Ausbildungsjahr 763 Euro/Monat, 2. Ausbildungsjahr 804 Euro/Monat, 3. Ausbildungsjahr 856 Euro/Monat, 4. Ausbildungsjahr 887€/Monat

Anzahl Azubi-Stellen

4 pro Jahr

Mitbewerber pro Jahr?

4 pro Lehrstelle

Übernahmechancen?

sehr gute Chancen

Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Übernahme?

Meister, Techniker

Wie bist Du auf diese Ausbildungsfirma gekommen?

Ich bin durch Empfehlungen von Bekannten, sowie durch die Internetseite darauf aufmerksam geworden.

Wie weit ist Dein Arbeitsweg?

Mit dem Auto fahre ich 18 km.

Wie kommst Du in die Arbeit?

Bevor ich 18 wurde konnte ich mit dem Werksbus in die Arbeit fahren. Seit meinem 18. Geburtstag fahre ich selber mit dem Auto.

Warum die Ausbildung genau bei dieser Firma?

Die Firma Alpma und ihre Ausbilder haben einen sehr guten Ruf. Außerdem finde ich den Betriebsunterricht und die internen Schulungen sehr gut.

Was gefällt Dir in der Ausbildung am besten?

Der Beruf Mechatroniker bietet hier sehr viel Abwechslung vom Fräsen bis zum SPS-Programmieren. Man kann sehr selbstständig arbeiten.

Gibt es in der Firma etwas Besonderes für Azubis?

Die Ausbildung beginnt bereits mit den Kennenlerntagen. Es gibt jede Woche Betriebsunterricht und jedes Jahr findet eine Lehrfahrt statt. Am Ende des Jahres bekommen die Azubis eine Leistungsprämie.

Fazit:

In der Firma Alpma herrscht ein sehr gutes und freundliches Betriebsklima. Die Ausbilder sind stehts bemüht dir alles zu erklären, wenn etwas unverständlich ist, egal ob in der Firma oder in der Schule. Durch den Betriebsunterricht und die internen Schulungen ist man bestens auf die Zwischen- und Abschlussprüfung vorbereitet.

Mehr Infos über eine Ausbildung bei der ALPMA Alpenland Maschinenbau GmbH gibt es hier!

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Azubi-News

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion