Am Freitagmorgen auf Höhe Lauterbach 

Autofahrerin fährt zu weit in Vorfahrtsstraße ein: Unfall 

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Lauterbach - Am Freitagmorgen ereignete sich auf der Kreisstraße Stephanskirchen Richtung Frasdorf ein Verkehrsunfall. Eine Lkw-Fahrer streifte die Fahrzeugfront einer jungen Autofahrerin.

Update, 8.55 Uhr

Wie die Polizeiinspektion Brannenburg auf Nachfrage von rosenheim24.de mitteilte, waren bei dem Unfall eine Fahranfängerin sowie ein Lkw beteiligt. Eine junge Autofahrerin wollte aus Lauterbach kommend auf die Kreisstraße RO5 abbiegen. 

An dem Stoppschild beachtete sie zwar die Vorfahrt der Autos auf der Kreisstraße, allerdings fuhr sie mit der Fahrzeugfront zu weit auf die Straße ein. Wahrscheinlich durch den dichten Nebel, erkannte ein Lkw-Fahrer das Auto zu spät, und streifte so die Stoßstange der Autofahrerin. 

Durch den Unfall wurde das Auto so stark beschädigt, dass es abschleppt werden musste. Es gab keine verletzten Personen. 

Update, 8.40 Uhr

Wie unsere Verkehrsmeldungen zeigen, haben sich die Stauungen größtenteils aufgelöst.

Update, 7.55 Uhr

Die Unfallstelle ist mittlerweile geräumt, die Stauungen halten aber weiterhin an. Der dichte Nebel sorgt dort zurzeit für schlechte Sicht. Informationen zum Unfall können noch nicht gegeben werden. 

Erstmeldung 

Wie die Polizeiinspektion Brannenburg auf Anfrage von rosenheim24.de mitteilte, hat sich am Freitagmorgen auf der Kreisstraße Stephanskirchen Richtung Frasdorf ein Unfall ereignet. Zwischen Niedermoosen und Achenmühle kommt es zu Behinderungen. Nähere Informationen konnte die Polizei noch nicht geben, es wird allerdings ein Rückstau erwartet. 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Landkreis Rosenheim

Autor:

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare