Nach Mord an 86-Jähriger in Schwabing

Sohn von Opfer: "Ich verstehe das alles nicht!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Nach dem Mord im Stadtteil Schwabing hat der Ermittlungsrichter Haftbefehl gegen eine Verdächtige erlassen. Jetzt hat sich auch der Sohn des Opfers zu Wort gemeldet:

Am Freitag ist die 86-jährige Margarete D. in ihrer Wohnung im Stadtteil Schwabing ermordet worden. Am selben Abend hatte der 56-jährige Sohn die Tote gefunden. Die Ermittlungen der Mordkommission führten rasch zum Erfolg: Bereits kurz nach der Tat wurde eine 50-jährige Österreicherin unter dringendem Tatverdacht festgenommen.

Zum Ablauf der fürchterlichen Tat konnte die Polizei bislang keine konkreten Angaben machen. Die Beamten erklärten in einer Pressemeldung lediglich, dass die Dame eines "nicht natürlichen Todes durch Fremdeinwirkung" starb. Die Leiche der Frau wurde am Samstag obduziert. Wie Bild.de und tz.de berichten, schweigt die Festgenommene bislang zu den Vorwürfen.

Bei der 50-Jährigen, gegen die der Ermittlungsrichter i nzwischen Haftbefehl erlassen hat, handelt es sich um die Ex-Frau des Sohnes der Toten, die im selben Haus wie das Opfer wohnte. Die Österreicherin hatte sich in der Vergangenheit offenbar immer wieder mal die 86-Jährige besucht.

Was am Freitag in der Wohnung jedoch genau passiert ist und wie das schreckliche Verbrechen passieren konnte, versucht nun die Polizei nun rasch zu klären. Der Sohn jedenfalls ist ratlos. "Ich verstehe das alles nicht", sagte Sohn Michael D. gegenüber der Bild. "Meine Ex hatte meine Mutter ewig nicht mehr gesehen."

mw

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

Autor:

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare