Schwerer Arbeitsunfall in München

Von 200 Kilo-Gewicht am Kopf getroffen - Lebensgefahr!

  • schließen
  • Weitere
    schließen

München - Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich am Dienstagmorgen in Allach ereignet. Ein 200 Kilogramm schweres Gewicht hat einen 56-Jährigen am Kopf getroffen. Er schwebt in Lebensgefahr. 

Am Dienstag befand sich gegen 9 Uhr ein 56-jähriger Mann bei seiner Arbeit auf einem Betriebsgelände in Allach. Er bearbeitete an einer Drehbank ein schweres Metallstück. Für diesen Arbeitsvorgang musste einca. 200 Kilogramm schweres Gegengewicht an der Maschine befestigt werden. Dieses Gegengewicht löste sich plötzlich, durchschlug die Einhausung an der Maschine und traf den 56-Jährigen.

Er wurde an seinem Kopf und am Oberkörper getroffen. Dabei erlitt er lebensbedrohliche Verletzungen (offenes Schädelhirntrauma). Der 56-Jährige wurde vom Rettungsdienst vor Ort versorgt und zur Behandlung in ein Münchner Krankenhaus gebracht, wo er sofort operiert wurde.

Das Kommissariat 13 der Münchner Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen. Die Ursache für das Lösen des Gegengewichtes steht noch nicht zweifelsfrei fest. Das Gewerbeaufsichtsamt München wurde in die Ermittlungen mit einbezogen. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro.

Pressemitteilung Polizeipräsidium München 

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare