Zwischen Marquartstein und Schleching 

Auf der B307: Unfall mit zwei Schwerverletzten

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Marquartstein/Schleching - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich am Freitagmorgen auf Höhe der Abzweigung Unterwössen ereignet. Lange war unklar, wie genau sich der Unfall auf der B307 zugetragen hat. Jetzt sorgt die Polizei für Klarheit: 

UPDATE, 11.35 Uhr: Pressemeldung der Polizei Grassau

Am 28. Oktober, gegen 7.15 Uhr, ereignete sich auf der B307 auf Höhe Raiten ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Beteiligte schwer verletzt wurden. 

Ein 46-jähriger Unterwössener befuhr mit seinem Skoda die Raitener Straße von Unterwössen kommend und wollte auf die B307 abbiegen. Dabei übersah er einen von Schleching kommenden VW-Bus. Dieser konnte einen Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und krachte mit voller Geschwindigkeit und beinahe ungebremst seitlich in den Skoda. 

Auf der B307: Unfall mit Schwerverletzten

Durch die Wucht des Zusammenstoßes schleuderte der Skoda in die angrenzende Wiese, der VW drehte sich um die eigene Achse und blieb entgegen der Fahrtrichtung stehen

Der Fahrer des Skoda wurde eingeklemmt und musste mittels Bergeschere aus dem Fahrzeug befreit werden. Hierzu musste das Dach abgenommen werden. Beide schwerverletzten Beteiligten wurden per Hubschrauber in umliegende Krankenhäuser verbracht. 

Die Feuerwehren Unterwössen, Schleching und Grassau waren mit circa 45 Mann, der Rettungsdienst mit sechs Mann und zwei Hubschrauberbesatzungen im Einsatz. Die B307 war für etwa eine Stunde total gesperrt.

Pressemeldung Polizeiinspektion Grassau

UPDATE, 9.55 Uhr: 

Wei die Polizei Grassau auf Nachfrage von chiemgau24.de erklärt, handele es sich bei dem Unfall um eine Vorfahrtsmissachtung. Der Skoda-Fahrer übersah beim Abbiegen den VW-Bus. Beide Fahrer wurden verletzt ins Krankenhaus geflogen. 

Der genaue Polizeibericht folgt. 

UPDATE, 9.35 Uhr:

Am Freitagmorgen, 28. Oktober, kam es gegen 7.10 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der B307 in Höhe von Unterwössen mit zwei beteiligten Autos. 

Ein Skoda-Fahrer, kommend von Unterwössen auf der Raitner Straße, wollte auf die B307 in Höhe von Raiten einfahren. Eine VW-Fahrerin, kommend von Schleching, war mit ihrem VW-Bus in Richtung Marquartstein unterwegs. 

Wie es zu dem Unfall kommen konnte, ist noch nicht klar. Der VW krachte wohl seitlich in Höhe des Fahrers mit dem Skoda zusammen. Hierbei schleuderte der VW, drehte sich dabei und der Skoda rollte in eine Wiese. Der Fahrer wurde laut Informationen von vor Ort bei dem Aufprall so schwer eingeklemmt, dass er von der Feuerwehr mit schwerem hydraulischem Gerät befreit werden musste. Hierbei musste sogar das Dach des Skodas abgenommen werden. 

Die VW-Fahrerin wurde offenbar mit dem Hubschrauber in das Klinikum nach Salzburg geflogen. Der Skoda-Fahrer wurde mit Christoph 14 nach Traunstein geflogen. Beide beteiligen Personen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Die Feuerwehr Schleching, Graussau, Marquartstein und Unterwössen waren mit circa 45 Mann im Einsatz. Sie mussten den Verkehr großräumig umleiten und die Unfallstelle säubern. Die Polizei Grassau nahm den Unfall auf. 

FDL/Kirchhof

UPDATE, 9.05 Uhr: 

Nach wie vor herrscht Unklarheit über den Unfall an der Abzweigung Unterwössen. 

Eine Zeugin hat sich in der chiemgau24.de-Redaktion telefonisch gemeldet und erklärte, dass der Unfallhergang so nicht richtig wäre. Die Frau habe laut Aussagen der Zeugin nur einen Schock erlitten und wäre nicht ins Krankenhaus Traunstein geflogen worden. Genaue Angaben konnte aber auch sie nicht machen. Die Polizei Grassau hat sich zum Unfallhergang noch nicht geäußert.  

Die Sperrung der B307 ist mittlerweile aufgehoben. 

Infos zum Unfallhergang und Fotos folgen. 

UPDATE, 8. 25 Uhr: 

Laut ersten Informationen vor Ort handele es sich bei dem Unfall um eine Vorfahrtsmissachtung. Eine VW-Fahrerin sei an der Abzweigung nach Unterwössen einem weiteren Autofahrer seitlich ins Auto gekracht und habe wohl den Wagen des Mannes von der Straße abgedrängt

Der Mann sei schwer eingeklemmt worden, Rettungskräfte hätten ihn freischneiden müssen. Beide Unfallbeteiligten seien schwerverletzt und  mit dem Hubschrauber ins Klinikum geflogen worden. 

Die B307 ist nach wie vor gesperrt. Die Feuerwehren Schleching, Marquartstein und Grassau regeln den Verkehr. 

Weitere Infos und Fotos folgen. 

UPDATE, 8.10 Uhr: 

Die B307 ist komplett gesperrt, eine örtliche Umleitung über Raiten ist eingerichtet. Die Polizei Grassau erklärt, dass die Sperrung noch bis circa 8.30 Uhr anhält. 

Erstmeldung, 7.30 Uhr:

Laut ersten Informationen vor Ort gebe es mehrere Verletzte. Die Polizei Grassau sei unterwegs zum Unfallort, Verkehrsbehinderungen und Sperrungen nicht ausgeschlossen. 

Weitere Infos und Fotos folgen. 

mb

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare