Unfall auf St2095 bei Chieming

Dreifach-Crash fordert Verletzten und hohen Sachschaden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Chieming - Am Montagabend kam es auf der St2095 in Chieming an der Kreuzung Richtung Egerer zu einem Unfall mit drei Autos. Bei dem Unfall wurde eine Person verletzt.

Update, Dienstag 6.20 Uhr: Pressemitteilung der Polizei 

Am 28.11.2016 gegen 17:15 ereignete sich zwischen Seebruck und Egerer ein Verkehrsunfall. 

Drei Autos fuhren hintereinander in Richtung Traunstein. Der vorausfahrende BMW eines Traunwalchners musste verkehrsbedingt bremsen. Der nachfahrende Audi eines Chiemingers bremste ebenfalls stark ab. Die Fahrerin des Land Rover aus Prien übersah die beiden vor ihr fahrenden Autos, fuhr auf den mittleren auf und schob diesen auf den ersten Pkw auf. 

Dabei wurde eine Person leicht verletzt und es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 23.000 Euro. Für Verkehrsmaßnahmen war die Feuerwehr Chieming mit 10 Mann vor Ort.

Bilder vom Dreifach-Auffahrunfall in Chieming

Update, 21.15

Auf Nachfrage von chiemgau24.de bestätigte die Polizeiinspektion Traunstein, dass es sich um einen Auffahrunfall handelte. Zum genauen Unfallhergang konnten jedoch noch keine Angaben gemacht werden.

Update, 20 Uhr:

Nach neuesten Informationen von vor Ort wurde eine Person bei dem Unfall leicht verletzt und ins Krankenhaus Traunstein gebracht. Der Sachschaden soll sich nach ersten Schätzungen auf 25.000 bis 30.000 Euro belaufen. Im Einsatz war die Feuerwehr Chieming mit 10 Mann und zwei Fahrzeugen, zur Straßenreinigung und Verkehrslenkung.

Erstmeldung:

Ein erstes Bild vom Unfallort

Am Montagabend kam es auf der ST 2095 in Chieming an der Kreuzung Richtung Egerer zu einem Unfall mit drei beteiligten Fahrzeugen.  Diese sollen aufeinander aufgefahren sein. Dabei soll eine Person verletzt worden sein, wie unser Mitarbeiter von vor Ort berichtet. Außerdem soll erheblicher Sachschaden entstanden sein. Rettungskräfte sind vor Ort, die Polizei ermittelt noch zur Unfallursache.

kaf

Quelle: chiemgau24.de

Zurück zur Übersicht: Bayern

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare